DÄGAM

Deutsche Ärztegesellschaft für Ayurveda-Medizin e.V.

Veranstaltungen

4. International Congress on Naturopathic Medicine, 30. Juni bis 2. Juli 2017

Thema bei der 4. Ausgabe des International Congress on Naturopathic Medicine in London ist "Global Patient Care – Restoring Health Naturally". Ayurveda steht neben vielen anderen Themen auf dem Programmplan. Bei dem dreitägigen Kongress werden 55 Ländern vertreten sein.

Weitere Informationen unter: www.icnmnaturopathy.eu


9. International Congress on Traditional Asian Medicines, 6. bis 12. August 2017

Unter dem Thema "Asian Medicines: Encounters, Translations and Transformations" findet vom 6. bis 12. August 2017 der 9. International Congress on Traditional Asian Medicines an der Universität Kiel statt. Veranstalter ist die International Association for the Study of Traditional Asian Medicine (IASTAM).

Alle Infos finden Sie unter: www.ictam2017.uni-kiel.de/en


19. Internationales Ayurveda Symposium, 8. bis 10. September 2017 in Birstein

Das Internationale Ayurveda-Symposium in Birstein hat sich seit vielen Jahren als Plattform für die Ayurveda-Community in Europa etabliert: Vom 8. bis 10. September 2017 werden über 250 Ayurveda-Experten aus Indien und Europa bereits zum 19. Mal auf dem Campus der Europäischen Akademie für Ayurveda zusammenkommen.

Das Symposium übernimmt zwei wichtige Rollen: Ayurveda-Mediziner, -Praktiker und -Berater finden hier ein Fachforum für ihre Fortbildung  ̶  mit Praxisinformationen, die in keinem Lehrbuch stehen, vorgetragen von großen Ayurveda-Persönlichkeiten mit einem reichem Erfahrungsschatz. Darüber hinaus ist das Symposium Impulsgeber für den Ayurveda in Europa. Hier werden Visionen entwickelt und Projekte initiiert, die den Ayurveda als ganzheitliche Heilmethode in der westlichen Welt verankern sollen.

Weitere Informationen unter: www.ayurveda-symposium.org


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Archiv - Vergangene Veranstaltungen


World Congress Integrative Medicine & Health, 3. bis 5. Mai 2017

Eines der Schwerpunktthemen beim ersten WORLD CONGRESS INTEGRATIVE MEDICINE & HEALTH im Mai 2017 in Berlin werden Traditionelle Gesundheitssysteme wie beispielsweise Ayurveda sein. Der Kongress wird ausgetragen von der European Society of Integrative Medicine (ESIM) und der International Society for Complementary Medicine Research (ISCMR).

Auf zwei Veranstaltungen möchten wir besonders hinweisen, hier wird die DÄGAM wird mit einigen Mitgliedern als Referenten vertreten sein: zum einen der Pre-Congress-Workshop "Ayurveda in Europe what´s needed when healing tradition travels abroad?" (Mittwoch, 3. Mai, 8:30 bis 10:30 Uhr). Experten aus Wissenschaft und Praxis werden darin über ihre Erfahrungen im Hinblick auf den Transfer des Ayurveda in die westliche Gesundeitsversorgung berichten. Und ein weitererer spannender Programmpunkt wird das Ayurveda-Symposium am Donnerstag, 4. Mai, ab 14:00 Uhr sein.
Sprechen werden u.a. Dr. med. Christian Kessler, Dr. med. Hedwig Gupta, Dr. med. Wiebke Mohme,
Dr. med. Harsha Gramminger, Dr. med. Ludwig Kronpaß und Prof. Dr. Martin Mittwede.    

NEU: Seit kurzem ist nun das finale Programm bestätigt, darin findet sich auch am Freitag, den 5. Mai ein Symposium mit Bezug auf Ayurveda  mit Referenten des Ministry of AYUSH – Ayurveda, Yoga, Naturopathy, Unani, Siddha, Homoeopathy zum Thema Integration of traditional and complementary medicine (T&CM) in health systems (14:30 bis 16:00 Uhr).

Alle Infos und einen Zeitplan finden Sie unter: www.ecim-iccmr.org/2017


13. National NAMA Conference, 21. bis 23. April 2017

Ein fester Termin im Ayurveda-Veranstaltungskalender in den USA ist die jährliche Konferenz der National Ayurvedic Medical Association. 2017 findet sie in Chicago statt.

Weitere Informationen unter: www.ayurvedanama.org


2. Internationaler Ayurveda-Kongress, 1. bis 2. April 2017 in London

Vom 1. bis 2. April 2017 führt der größte Ayurveda-Kongress außerhalb Indiens über 80 internationale Ayurveda-Experten – Ärzte, Gelehrte und Wissenschaftler – als Referenten nach London. Unter dem Motto »Vorbeugen mit Ayurveda: Gesundheit, Glück und Lebensverlängerung« präsentieren und diskutieren sie bewährte und wissenschaftlich überprüfte Lösungen für Gesundheitsprobleme unserer Zeit. Die DÄGAM ist offizieller Partner des IAVC 2017. 

--------English version below------

Nach dem erfolgreichen Start der Kongressreihe vor zwei Jahren in Holland freuen sich wieder Hunderte Ayurveda-Fans – Fachleute und Laien – auf dieses Ereignis. Weltweit führende Ayurveda-Experten stellen in Vorträgen und Workshops den neuesten ayurvedischen Wissensstand vor und geben so wichtige Impulse für die Weiterentwicklung des Ayurveda in aller Welt. Der großen Bedeutung des Kongresses und der Vielfalt der nachgefragten Themen Rechnung tragend, wurde die Zahl der Referenten gegenüber 2015 von 50 auf über 80 erhöht.

Mit seinen hervorragenden Experten und internationalen Besuchern bietet der Kongress ein ideales Forum zur Vernetzung und zum persönlichen Austausch. Insbesondere die zahlreichen Fachdiskussionen zu den Themen Gesundheit und Gehirn, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Jugendlichkeit, Langlebigkeit, Genetik/Epigenetik, Haut, Gesundheit der Frau, Ernährung, Verdauung und Lebensstil laden die Kongressteilnehmer dazu ein, sich aktiv einzubringen und offene Fragen zu besprechen.

Einen besonderen Schwerpunkt beim Thema „Vorbeugen mit Ayurveda“ bildet in diesem Jahr der Einsatz des Bewusstseins bei der Behandlung. Hier geht es vor allem um Techniken zur Integration von Körper und Geist.

In der begleitenden Ausstellung haben Kongressteilnehmer die Chance, neueste Produkte und Behandlungsmöglichkeiten des Ayurveda kennen zu lernen. Als besonderes Highlight bieten anerkannte ayurvedische Gelehrte (Vaidyas) Besuchern eine persönliche Pulsdiagnose an.

Begleitet wird der Kongress von einem entspannenden Rahmenprogramm mit klassischer indischer Musik am Samstag, einer Fahrt auf der Themse am Sonntagabend sowie einer Stadtrundfahrt am Montagmorgen.

Organisatoren des Kongresses sind der „All India Ayurvedic Congress“ (AIAC, Neu Delhi, Indien), dem über 350.000 Ärzte und Therapeuten angehören, die indische „International Academy of Ayurveda“ (IAA, Pune, Indien) sowie die „International Maharishi AyurVeda Foundation“ (IMAVF, Vlodrop, Holland). Letztere ist nach dem indischen Gelehrten Maharishi Mahesh Yogi benannt, der in den 1980er-Jahren mit führenden indischen und westlichen Ayurveda-Experten die Überprüfung und Wiederbelebung des zu diesem Zeitpunkt zersplitterten Wissensgebiets eingeleitet hatte.

»Die Notwendigkeit zur Grundlagenforschung, klinisch wie medikamentös, kann nicht genug betont werden; die Verbraucher fordern einfach den Nachweis von Sicherheit und Wirksamkeit«, so der indische Gesundheitsministers, Hon. Shripad Yesso Naik, der dem gesamten Kongress beiwohnen wird.

Weitere herausragende Referenten auf diesem Kongress sind
– Dr. Tony Nader, Arzt und Neurologe, Vlodrop, Holland,
– Dr. Rainer Picha, Vorsitzender der International Maharishi AyurVeda Foundation, Holland,
– Padma Bhushan Vaidya Devendra Triguna, Präsident des All India Ayurvedic Congress, Indien,
– Vaidya Shri Sanjiv Oza, Vizekanzler der Gujarat Ayurved University, Jamnagar, Indien,
– Prof. Padma Bhushan Shri B. M. Hegde, früherer Vizekanzler der Manipal University, Indien,
– Jodhpur, Indien, Padmashri Ram Harsh Singh, ehemaliger Vizekanzler der Rajasthan Ayurved University,
– Prof. Dr. Subhash Ranade, Vorsitzender der International Academy of Ayurveda, Pune, Indien,
– Prof. Anant Darshan Shankar, Vizekanzler der Trans-Disciplinary University (TDU), Bangalore, Indien, u.v.m.

Gemeinsam mit allen anderen Kongressteilnehmern werden sie aktuelles und wissenschaftlich fundiertes Ayurveda-Wissen von London in ihre Heimatländer tragen. Damit verleihen sie dem Ayurveda noch mehr Auftrieb – nicht nur bei denen, die sich schon heute für den Ayurveda interessieren, sondern auch dort, wo sich der Blick bislang vornehmlich auf die Erforschung westlich orientierter Allopathie und Pharmazie konzentrierte.

Anmeldung
Anmelden können sich Ayurveda-Interessierte unter www.internationalayurvedacongress.com sowie per E-Mail an registration@internationalayurvedacongress.com. Für Anmeldungen bis zum 28.2.2017 gilt ein Frühbucher-Rabatt von 15 %. DÄGAM-Mitglieder erhalten einen Nachlass von 110 GBP.

Das Programm finden Sie auf der Kongress-Website: www.internationalayurvedacongress.com

Download English version PDF

 

7. World Ayurveda Congress, 1. bis 4. Dezember 2016

Gefördert vom Ministry of AYUSH findet der World Ayurveda Congress (WAC#7), das zahlenmäßig wohl größte Forum für Ayurveda und Integrative Medizin weltweit, mittlerweile in seiner 7. Ausgabe  dieses Jahr vom 1. bis 4. Dezember in Kalkutta, Indien statt.

Achtung: Die Frist zur Einreichung von Abstracts wurde verlängert auf den 31. Juli 2016.

Weitere Informationen unter: www.ayurworld.org


18. Internationales Ayurveda Symposium, 9. bis 11. September 2016

Seit 1998 trifft sich die Ayurveda Community jedes Jahr im Herbst in Birstein zum Internationalen Ayurveda Symposium. Die Fachkonferenz setzt wichtige Impulse für Bildung, Forschung und Praxis in der Ayurveda-Medizin. Die indische Botschaft sowie anerkannte Fachverbände und universitäre Institutionen begleiten die Veranstaltung als Partner.

Schwerpunktthemen 2016: 

  • Ayurveda-Medizin im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Wissenschaft

  • Agni & Ama - Behandlungsmethodik gastroenterologischer Erkrankungen und Intoleranzen
  • Gesundheit im Unternehmen - Ayurveda-Konzepte für nachhaltiges Präventions- und Gesundheitsmanagement

Weitere Informationen unter: www.ayurveda-symposium.org



2. European World Ayurveda Congress, 15. und 16. Oktober 2016

Am 15. und 16. Oktober 2016 findet in Koblenz eine der größten Ayurveda-Veranstaltungen außerhalb Indiens statt. Zum zweiten Mal lädt die European Ayurveda Association (EUAA) in Kooperation mit ihren Indischen Partnern zum European World Ayurveda Congress (EWAC#2) ein. Die Gesundheitsmesse verspricht das Erlebnis von Gesundheit mit allen fünf Sinnen: Sehen, riechen, hören, schmecken und fühlen der heilenden Kräfte von Ayurveda, Yoga und gesunder Ernährung.

Informationen unter: www.ayurvedacongress.eu

 


Symposium: Zukunft:Medizin - Gemeinsam neue Wege gehen, 4. bis 5. Juni 2016

Schwerpunkt und Zielsetzung
Dr. Robin Youngson, Anästhesist, WHO-Experte auf dem Gebiet der Patientensicherheit und Gründer der internationalen Organisation „Hearts in Healthcare“ setzt sich seit Jahrzehnten für eine Rehumanisierung des Gesundheitswesens ein.

Die Veröffentlichung der deutschen Übersetzung seines Buches „Time To Care – How To Love Your Patients And Your Job“ 2016 ist ihm ein Anlass, nach Dresden zu kommen. Gemeinsam mit anderen inspirierenden Menschen wird er auf der Veranstaltungsreihe „Zukunft: Medizin“ in Vorträgen und Workshops Ideen anstoßen, wie jeder Einzelne positive Veränderungen auf den Weg bringen kann, so dass Menschlichkeit, Mitgefühl und die Freude am Beruf wieder im Mittelpunkt der Medizin stehen.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt des Symposiums ist eine Vernetzung lokaler / regionaler Gruppen und Organisationen, die sich mit einer ähnlichen Zielsetzung wie „Medizin und Menschlichkeit“ beschäftigen. So könnte eine noch nie zuvor dagewesene und fruchtbare Zusammenarbeit im Dresdener Raum und darüber hinaus entstehen!

Die Schirmherrschaft hat Prof. Dr. med. Antje Bergmann.

Kooperationen
Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Fachschaftsrat Medizin „Carus Campus“ der TU Dresden, dem Lehrstuhl für Allgemeinmedizin an der TU Dresden, der Universität Witten/Herdecke sowie „Medizin mit Herz und Hand“ statt. Vom 10. bis 14.6.2016 wird Dr. Youngson an der Universität Witten/Herdecke im Rahmen der Ringvorlesung „Ansteckend: Neue Wege in der Medizin“ Vorträge und Workshops halten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Medizin und Menschlichkeit e.V.



VegMed - Internationaler Wissenschaftskongress zu Medizin und vegetarischer Ernährung
22. bis 24. April 2016

Nach drei sehr erfolgreichen Kongressjahren lädt VegMed 2016 Ärzte, Wissenschaftler und Medizinstudierende erstmalig zu einer Wissenschaftskonferenz von internationalem Format ein.

800 Teilnehmer werden erwartet, wenn weltweit führende Forscher wie Gary E. Fraser, Tim Key, Claus Leitzmann und Mark Messina sowie Ärzte, die die praktische Anwendung des Vegetarismus als Therapieform weltweit etablieren, wie Neal Barnard und Micheal Greger, ihre neuesten Erkenntnisse vorstellen.

Erstmalig stehen neben Keynotes, Plenarvorträgen und Fachdiskussionsrunden auch Sessions und Poster-Präsentationen im Programm.
WissenschaftlerInnen sind eingeladen, ihre Beiträge für den Peer Review-Prozess einzureichen. Auf www.vegmed.de  ist ab sofort ein eigener Bereich für das Hochladen von Abstracts freigeschaltet. Mit folgendem Link gelangen Sie direkt in diesen Bereich: www.winabstract.de/mes/vegmed2016. Die Inhalte der Konferenz werden auf der Webseite und in Form eines Abstract-Bandes veröffentlicht.

Ziele von VegMed 2016

  • Wissenschaftliche Evaluierung der vegetarischen Ernährung und die Förderung ihres verantwortungsvollen und effektiven Einsatzes als therapeutische Intervention.
  • Optimierung des Wissenstransfers zwischen verschiedenen Gesundheitsberufen und zum Patienten auf der Grundlage der vorliegenden wissenschaftlichen Daten.
  • Förderung globaler Aktivitäten, Aufbau internationaler Netzwerke und Stärkung von Partnerschaften im Bereich der pflanzenbasierten Ernährung.

Schwerpunktthemen der Wissenschaftskonferenz

  • Vegetarische Ernährung bei ausgewählten Krankheitsbildern:
    - Kardiovaskuläre Erkrankungen
    - Onkologische Erkrankungen
    - Metabolisches Syndrom
    - Neurologische Erkrankungen
  • Vegetarische und vegane Ernährung als Präventivmedizin
  • Pflanzliche Ernährung bei Kindern und Jugendlichen
  • Vegetarische Ernährung als Therapie in der Arztpraxis
  • Vegan in Schwangerschaft und Stillzeit
  • Fastenmedizin und Vegetarismus
  • Mind-Body-Medizin und vegetarische Ernährung
  • Vegetarische Ernährung in Traditionellen Medizinsystemen

Dabei werden insbesondere Ergebnisse aus der Grundlagenforschung sowie aus klinischen Studien präsentiert. Schwerpunkte umfassen darüber hinaus Forschung zu Lebensführung und Prävention, Methodik, Gesundheitsdienstleistungen,Wirtschaftlichkeit und Ausbildung im Bereich vegetarische Ernährung.

Neben wissenschaftlichen Vorträgen werden praxisorientierte Workshops und Plattformen für professionelles Networking angeboten.

Open VegMed

Neu ist der Publikumstag am Sonntag: Unter dem Motto „open VegMed“ laden wir alle interessierten Menschen zu einem vielseitigen Programm aus Fachvorträgen, Events,  Ausstellungen und vegetarisch-veganen Schlemmereien ein. In der außergewöhnlichen,  klaren Architektur des Henry-Ford-Baus erwartet sie ein pflanzliches Bio-Feinschmecker-Buffet und Getränke (im Preis inbegriffen).

Der Kongress wird von einem Konsortium der Charité Universitätsmedizin Berlin, der Immanuel Diakonie und des VEBU (Vegetarierbund Deutschland)  organisiert. 

Laden Sie hier das vorläufige Programm als PDF herunter

Weitere Informationen, zur Anmeldung und für das Einreichen von Abstracts finden Sie auf www.vegmed.de




17. Internationales Ayurveda Symposium, 18. bis 21. September 2015

Das internationale Ayurveda-Symposium mit Vorträgen und Diskussionsrunden international bekannter Fachreferenten bieten bietet komprimierte Weiterbildung und kollegialen Austausch für Mediziner, Therapeuten und Ayurveda-Praktikzierende.

Schwerpunktthemen:

  • Erkrankungen und Therapien der Atemwege
  • Ayurvedische Heilansätze der Ordnungstherapie und Chronobiologie
  • Kalari & Co. - der südindische Ayurveda-Weg
  • Phytotherapie und Signaturlehre westlicher und ayurvedischer Heilkräuter 

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie unter: www.ayurveda-akademie.org




11. National Nama Conference: Ayurveda Today, 9. bis 12. April 2015







Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie auf der Website www.ayurvedanama.com




6. Europäischer Kongress für Integrative Medizin

Der 6. Europäische Kongress für Integrative Medizin findet am 4. und 5. Oktober 2013 in Berlin statt. Dieses Jahr ist der Ayurveda einer der Themenschwerpunkte. Für Kurzentschlossene besteht noch die Möglichkeit bis zum 15.5.2013 Abstracts einzureichen. Aus unserer Sicht interessant wären dabei vor allem aussagekräftige Fallberichte.

Bei Fragen zu den Abstracts wenden Sie sich freundlicherweise an:

Ursula Bruckmann
Community Hospital Havelhöhe
Hospital for Anthroposophical Medicine
Tel. + 49 (030) 36501-329
Fax + 49 (030) 36501-455
ubruckmann@havelhoehe.de


Weitere Informationen zum Kongress finden Sie unter:
www.ecim-congress.org




10. National Nama Conference: Longevity Through Ayurveda, 18. bis 21. April

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Konferenz und in diesem Video.


You made recommendations, we've put them into the schedule!


 
"I would love to see students presenting their research work. 
This would really  encourage students."

Recommendation for the Research Poster Session from  2010 Attendee

"Provide a "mixer" casual time for us to get to
know one another!"
ecommendation for connecting time from 2007 Attendee


"It was a pleasure for me to be in a meeting with same minded people."
About coming together as Community from 2010

"I loved Albuquerque and the hotel was great"
About the location from 2007 Attendee


Erfahren Sie mehr über die National Ayurvedic Medical Association unter www.ayurvedanama.org




Call For Presentations for 10th NAMA Conference 2013

Applicants must complete the application and submit it no later than midnight on JULY 31, 2012, to be considered. All proposals must follow the format outlined in the application. Only presentation topics related to the theme and programming described in the instructions will be considered.
 

We are looking for approximately twelve (12) speakers to present 90-minute to two-hour sessions; and, one or two presenters for three-hour practicum sessions. Proposals will be reviewed by the Presentation Selection Committee during the month of August.

Each proposal will be evaluated on content as related to the theme and program; applicant's presentation skills; support of NAMA through membership and past participation at conferences; as well as, the overall mix of presentations, and opportunities for new voices to be added alongside those we have heard before. 

 
Click on the link below for details and application. All details are included in the document, so be sure to read thoroughly and then submit as instructed to: NAMA-Conference@PatternsForLiving.com 
 
Call for Presentations for 2013 Conference
 
Please feel free to forward this Call for Presentations to anyone you believe may be qualified and interested in submitting a proposal. All proposals will be evaluated during August and formal invitations will be issued by the end of the month.  

Thank you for your support.
Namaste,
2013 NAMA Conference Team
National Ayurvedic Medical Association